Springe zum Inhalt

Bereits über 30 Kinder und Jugendliche spielen in unserem Verein begeistert Tennis. Falls auch Du diesen tollen Sport ausprobieren möchtest, bieten wir Dir am Ende der Osterferien einen kostenlosen Schnupperkurs an.
Wir freuen uns auf Dich :- )!!!

Regina Lieb, Steffi Dorsch, Sandra Nossek, Niclas Nossek, Ralf Hetzel, Gottfried Schroeder, Claus Gebhardt, Thomas Potzel, Stefan Brandl, Johannes Völker und Manuel Fritsche

 

In der turnusmäßigen Mitgliederversammlung blickte 1. Vorsitzender Gottfried Schroeder auf ein, trotz Corona, überaus erfolgreiches Jahr zurück. Zwar musste im gesellschaftlichen Bereich dem Corona-Virus Rechnung getragen werden und etliche Veranstaltungen wurden gestrichen. Dennoch konnte der 2. Vorstand und Schatzmeister Claus Gebhardt in seinem Rechenschaftsbericht auf ein gutes Ergebnis des vergangenen Jahres verweisen.Kassenprüfer Günter Lingen und Axel Kohles  bescheinigten Claus Gebhardt eine solide fehlerfreie Kassenführung und
bat die Mitgliederversammlung um Entlastung, die auch in einem Zug der gesamten Vorstandschaft gewährt wurde.

Das sportliche Jahr 2021 ließ Sportwart Manuel Fritsche mittels einer Bildschirmpräsentation Revue passieren. 6 Mannschaften vertraten den Tennisclub Staffelstein in der vergangenen Medenspielsaison, dabei wurden die Jugendmannschaft Mixed 15, die Damen 50 und Herren 65 Meister. Auch in der Winterrunde, den Mannschaftswettkämpfen in der Halle, hat der TC Staffelstein sehr erfolgreich abgeschnitten und kann mit den Herren 30 und den Damen 40 sogar zwei oberfränkische Bezirksmeister vorweisen. Der Ausblick auf das Jahr  2022 zeigt, dass wiederum 8 Mannschaften und 2 Spielgemeinschaften mit dem Tennisclub Lichtenfels gemeldet werden. Erfreulicherweise ist darunter auch eine Kleinfeld U9 Mannschaft sowie eine Knaben 15 und eine Junioren 18.

Nach den Berichten aus den Fachbereichen wurde die  anstehende Neuwahl durchgeführt. Gottfried Schroeder wurde wie bisher 1. Vorsitzender, Claus Gebhardt 2. Vorsitzender und Schatzmeister, Manuel Fritsche 3. Vorsitzender und Sportwart, Regina Lieb Schriftführerin, Steffi Dorsch Vergnügungswartin, Ralf Hetzel Liegenschaftswart sowie Thomas Potzel Jugendwart. Die Wahl der Beisitzer ergab folgendes Ergebnis: Sandra und Niclas Nossek, Johannes Völker und Stefan Brandl.

Anschließend verabschiedete Gottfried Schroeder Inge Potzel für ihr großes Engagement während ihrer Zeit als Aussschussmitglied mit einem Blumenarrangement. Abschließend bedankte sich 1. Vorsitzender Gottfried Schroeder für die rege Diskussion und wünschte einen guten Verlauf des sportlichen Jahres 2022.

Gottfried Schroeder und Inge Potzel

Johannes Völker, Manuel Fritsche, Ralf Hetzel, Thomas Potzel und Felix Wormsbächer

Mit einem 3:3 im letzten Spiel gegen den TC Arzberg sicherten sich die Herren 30 des TC Staffelstein den oberfränkischen Meistertitel. Thomas Potzel und Manuel Fritsche gaben ihre Matches in der ersten Einzelrunde ab. Potzel fand gegen die Aufschläge und überlegten Spielzüge des Gegners kein Mittel. Fritsche spielte taktisch klug, musste sich dem druckvollen Spiel beugen. Felix Wormsbächer und Ralf Hetzel stellten den Ausgleich in der zweiten Einzelrunde her. Der tschechische Tennistrainer Pecar verzweifelte an Wormsbächers Aufschlagvarianten. Hetzel unterstrich seine starke Form und gewann routiniert. Wormsbächer/Potzel dominierten mit schnellen Aufschlägen das Spiel und verwerteten in den Returnspielen immer wieder Chancen. Hetzel/Völker spielten einen zweiten Satz auf hohem Niveau, ließen im Tiebreak einige enge Punkte liegen. Mit dem 3:3 Endergebnis ist die Mannschaft erstmalig oberfränkischer Meister.

Die Ergebnisse:
Wormsbächer - Pecar 6:3, 6:4
Potzel - Kropf 2:6, 1:6
Hetzel - Ruiz 6:1, 6:2
Fritsche - Tuchbreiter 3:6, 0:6
Wormsbächer/Potzel - Kropf/Ruiz 6:3, 6:2
Hetzel/Völker - Pecar/Tuchbreiter 1:6, 6:7

Felix Wormsbächer, Ralf Hetzel, Johannes Völker und Thomas Potzel

Auf Meisterschaftskurs befinden sich die Herren 30 des TC Staffelstein in der Bezirksliga. Ein 5:1 Sieg gegen den TC Stadtsteinach am Sonntag verhalf der Mannschaft an die Tabellenspitze. In den ersten beiden Einzeln punkteten Thomas Potzel und Johannes Völker. Potzel spielte im 1. Satz sehr druckvoll und sicher. Auch im 2. Satz fand er gegen die zunehmenden Varianten des Gegners die passenden Antworten. Völker behielt in einem zähen und intensiven Match die Oberhand. Die höhere Sicherheit und Ruhe machten in einem engen Match den Unterschied. Felix Wormsbächer und Ralf Hetzel sicherten den vorzeitigen Sieg in der zweiten Einzelrunde. Wormsbächer diktierte mit seinen Aufschlägen das Spiel und ging den Bällen offensiv entgegen. In einem sehenswerten Spiel ließ er seinem Gegner wenig Chancen. Hetzel wechselte zwischen harten Vorhänden und gefühlvollen Rückhänden. Er blieb bis zum Schluss seiner Linie treu und holte den vierten Matchpunkt. In den Doppeln trennten sich die Vereine 1:1. Potzel/Hetzel spielten gegen ein besser eingestuftes Doppel eine hochklassige Partie. Sie konnten drei Satzbälle im 2. Satz nicht verwerten und gaben den Matchpunkt ab. Wormsbächer/Völker spielten routiniert auf und stellten das 5:1 Gesamtergebnis her. Mit einem deutlichen Sieg am letzten Spieltag gegen den TC Arzberg könnte sich die Mannschaft den Meistertitel aus eigener Kraft holen.

Die Ergebnisse:
Wormsbächer : Korkisch 6:1 6:1
Potzel : Burger 6:1 6:3
Hetzel : Bobek 6:2 6:2
Völker : Huljev 6:4 7:6
Potzel/Hetzel : Friderichs/Korkisch 1:6 6:7
Wormsbächer/Völker : Bobek/Huljev 6:3 6:2

Siegerehrung der Einzel- und Doppelvereinsmeisterschaften 2021

Bei den Vereinsmeisterschaften des TC Staffelstein gab es eine rege Beteiligung und viele neue Gesichter auf den Podestplätzen. Gottfried Schroeder, Vorstand des TC freute sich über die enorme Beteiligung an der Vereinsmeisterschaft in diesem Jahr „39 Teilnehmer*innen bei den Einzel- und Doppelkonkurrenzen macht mich schon ein bisschen stolz auf das was in den letzten Jahren hier wieder gewachsen ist.“ Am vergangenen Wochenende standen dann die Endspiele in den einzelnen Konkurrenzen auf dem Programm und waren eingebettet in das traditionelle Sommerfest. Wenn auch das Wetter nicht so gut mitspielte und eine Verschiebung einiger Spiele auf den Sonntag notwendig war, so brachte dies dem sportlichen Niveau der Veranstaltung keinen Nachteil.

Bei der offenen Vereinsmeisterschaft der Herren traten 17 Männer und eine Dame an, die dann überraschend auch im Endspiel stand. Hannah Nossek gelang im Halbfinale gegen Mitfavoriten Thomas Potzel ein 6:1 6:2  und stand somit gegen Felix Wormsbächer, einem Neuzugang des Vereins, im Finale. Dieser hatte im 2. Halbfinale Manuel Fritsche mit 6:1 6.1 bezwungen. Die beiden zeigten ein hervorragendes Spiel mit viel Topspin, Stopps und guten Aufschlägen. Felix Wormsbächer verfügte am Ende über den besseren Atem und siegte verdient 6:3 6:0. Im Spiel um Platz 3 war es Thomas Potzel der gegen Johannes Völker die bessern Mittel fand und mit gutem Vorhandspiel immer wieder Druck machen konnte. Er siegte mit 6:4 6:2.

Im Damen Einzel standen sich Inge Potzel und Carina Welzer gegenüber. Hatte erstere auf dem Weg bis in´s Finale keinen Satz abgegeben, so hatte Carina Welzer jeweils im Matchtiebreak gewonnen. Im Finale spielte sie jedoch sehr konzentriert, brachte viele der Angriffsbälle von Inge Potzel zurück um dann selbst zu punkten. Im zweiten Satz holte sie dann sogar einen Rückstand von 1:4 auf, gewann letztendlich verdient mit 6:4 6:4 und freute sich über ihren ersten Vereinsmeistertitel.

Im der Herren 50 Konkurrenz gab es 12 Teilnehmer, die in 2 Gruppen die Vorrunde ausspielten. Gottfried Schroeder und Wolfgang Grebner bestritten dann als jeweilige Gruppensieger das Finale. Hier gab es immer wieder Führungswechsel und das Spiel blieb lange Zeit sehr offen. Gottfried Schroeder versuchte seinen Gegner mit langen Bällen in die Enge zu treiben, Wolfgang Grebner antwortete mit guter Laufarbeit und einigen Stopps und ließen ihn mit 6:3 6:4 als Sieger vom Platz gehen. Auch er stand sich zum ersten Mal ganz oben auf dem Siegerpodest.

Neben den Einzelkonkurrenzen wurden auch die Doppel- und Mixedmeisterschaften ausgespielt. Im Damendoppel war die generationsübergreifende Paarung mit Stefanie Dorsch/Marie Schütz erfolgreich.  Sie entschieden alle Gruppenspiele für sich und verwiesen Edeltraud Gebhardt/Sandra Nossek mit 5:7 7:6 10:2 auf den 2. Platz.

Im Mixed Wettbewerb traf das Familienduo Niclas Nossek/Sandra Nossek im Finale auf Stefan Brandl/Stefanie Dorsch. Es blieb bis zum Ende spannend und im regen Schlagabtausch konnte Niclas Nossek bei eigenem Aufschlag dann den zweiten Matchball zum 6:4 6:4 verwerten.

Das auf das Ende des Spieltages gesetzte Herren Doppel Finale war das auch das Highlight des Wochenendes. Thomas Potzel/Ralf Hetzel, ein seit vielen Jahren eingespieltes Team forderten Felix Wormsbächer/Hannah Nossek und diese mussten sich richtig in´s Zeug legen um gegen die guten Netzangriffe und druckvollen Crossbälle ein Mittel zu finden. Felix Wormsbächer und Hannah Nossek überraschten ihre Gegner jedoch mit gutem Stellungsspiel und schnellen Bällen von der Grundlinie und konnten sich am Ende über einen 6:3 6:3 Sieg freuen. Jugendsportwart Niclas Nossek zeigte sich bei der Siegerehrung sehr zufrieden „ Den Zuschauern wurden an den beiden Tagen viele interessante, spannende Spiele gezeigt und alle Sportler*innen blieben verletzungsfrei.“

Insgesamt war es kein so guter Spieltag für den TC Staffelstein, sowohl die Herren 30 als auch die Herren 50 unterlagen, einzig die Herren 65 konnten einen Sieg verbuchen, bei den Damen 50 reichte es für ein Unentschieden.

Damen 50 Bezirksliga, TC Selbitz: TC Staffelstein 3:3

In ihrem zweiten Saisonspiel erkämpften sich die Damen 50 des TC Staffelstein ein Unentschieden gegen den TC Selbitz. Edeltraud Gebhardt fand kein Mittel gegen die gut aufschlagende und druckvoll spielende F.Walter und musste ihr Spiel klar mit 0:6 1:6 abgeben. Etwas besser lief es bei Sandra Nossek. Mit laufstarken Spiel und druckvollen Vorhandbällen konnte sie ihr Spiel mit 6:1 6:4 gewinnen. Regina Lieb, nach langer Verletzungspause wieder mit am Start konnte mit einigen guten Stopps Punkte sammeln, aber es reichte nicht gegen die druckvoll spielende und laufstarke I.Bahlmann. Umso wichtiger war es dann, dass Inge Potzel noch einen Punkt aus den Einzelspielen mitnehmen konnte und sie kämpfte vorbildlich. Nach gewonnen ersten Satz lag sie, durch einige eigene Fehler 1:4 zurück, konnte ihre eigene Fehlerquote jedoch wieder abstellen und mit langen Bällen kam sie zurück in´s Spiel und konnte mit 7:5 gewinnen. Im Doppel mit Regina Lieb konnten sie das Spiel lange offen halten. Sie gewannen den ersten Satz im Satztiebreak und mussten sich dann doch dem druckvollen Spiel von Saalfrank/Walter geschlagen geben. Gebhardt/Nossek spielten beherzt und laufstark gegen Bahlmann/Kraus-Naundorf, blieben geduldig um dann mit guten Bällen am Netz und hohen Lopps Punkte zu sammeln. Mit 1:6 4:6 holten sie somit den verdienten Punkt zum Unentschieden.

Ergebnisse:

Saalfrank : Potzel 3:6 5:7, Walter : Gebhardt 6:0 6:1, Bahlmann : Lieb 6:2 6:1, Kraus-Naundorf : Nossek 2:6 4:6, Saalfrank/Walter : Potzel/Lieb 6:7 6:2 10:4, Bahlmann/Kraus-Naundorf : Gebhardt/Nossek 1:6 4:6

Herren 65 Bezirksklasse1,  TC Staffelstein: DJK SC Neuses 4:2

Franz Wagner konnte, nachdem sein Vereinskollege G.Scheller bereits zu Beginn des Einzelspiels mit einer Verletzung aufgeben musste, den ersten Punkt für die Staffelsteiner holen.  Mit langen Bällen und Angriffen am Netz holte er einen 6:3 6:3 Sieg. Auch Bernd Potzel überzeugte mit fehlerlosen und gefühlvollen Bällen und siegte überlegen 6:0 6:2. Werner Schmidt kämpfte dann vorbildlich. Nachdem er den ersten Satz gewinnen konnte, kam sein Gegner besser in´s Spiel und es wurde sehr spannend und es ging sowohl in den Satztiebreak, den Schmidt knapp mit 5:7 verlor, als auch Matchtiebreak. Hier mobilisierte Schmidt nochmals seine Kräfte und mit druckvoller Vorhand konnte er diesen dann mit 10:5 für sich entscheiden. Im Doppel mit Bernd Potzel an der Seite war dann aber etwas die Luft raus und sie verloren 3:6 4:6. Den entscheidenden Punkt zum Sieg holte dann das gut aufeinander abgestimmte Duo Wagner/Kohles, die mit langen Crossbällen und guten Netzangriffen Punkt für Punkt sammelten und am Ende verdient mit 6:3 6:1 gewannen.

Ergebnisse:

W.Schmidt . D. Schunk 6:3 6:7 10:5, G. Scheller (w.o.) : K. Marwinske, B. Potzel : A. Roppert 6:0 6:2, F. Wagner : W. Böhme 6:3 6:3,  Schmidt/Potzel : Schunk/Marwinske 3:6 4:6, Kohles/Wagner : Bekaan/Schmitt 6:3 6:1

Herren 50 Bezirksklasse 2,  TC Staffelstein: SpVgg Stegaurach 2:7

Lieder müssen die Herren 50 weiter auf einen Sieg warten. Auch diesmal reichte es nicht gegen die gut aufgestellten Gegner aus Stegaurach. Lediglich W. Grebner konnte im Einzel einen Punkt für die Badtsätter holen. Er erkämpfte sich nach 3:6 6:3 ein 10:8 im Matchtiebreak. A. Kohles und G. Schroeder konnten ihre Spiele lange offen halten und verloren jeweils knapp den ersten Satz mit 5:7. Im zweiten Satz war dann bei beiden die Luft raus und A.Kohles gab ihn mit 2:6, G.Schroeder mit 1:6 ab. Auch R.Ellner konnte trotz Gegenwehr und gutem Aufschlagspiel keinen Punkt holen, ebenso M. Wagner. W. Kunzelmann war mit 0:6 0:6 chancenlos gegen einen laufstarken und sicheren S. Förth. Schön war es dann, dass sich Schroeder/Grebner mit viel Geduld und langen Ballwechsel noch einen Sieg im Doppel holen konnten, wobei sie auch hier, nach einer Konzentrationsschwäche im 2. Satz über den Matchtiebreak gehen mussten, den sie mit 10:8 für sich entschieden. Für Wagner/Lingen reichte es hingegen nicht und sie unterlagen im spannenden Matchtiebreak mit 10:12.

Ergebnisse:

R.Ellner:  J. Dias 2:6 4:6, A. Kohles : M. Goller 5:7 2:6, G. schroeder : W.Förtsch 5:7 1:6, W. Grebner : O. Grassegger 3:6  6:3 10:8, M. Wagner : J. Ton 2:6 4:6, W. Kunzelmann : S. Förth 0:6 0:6, Ellner/Kohles : Dias/Goller 6:7 1:6, Schroeder/Grebner : Frötschl/Grassegger 7:6 1:6 10:8, Wagner/Lingen : Tron/Förth 6:2 3:6 10:12

Herren 30 Bezirksliga, EC Erkersreuth : TC Staffelstein 6:3

Auch wenn es viele enge Spiele gab, so reichte es nicht für einen weiteren Sieg der Herren 30. Thomas Potzel versuchte immer wieder mit druckvollen Bällen zu punkten und gleichzeitig nicht in´s Hintertreffen zu geraten. Er konnte sein Spiel jedoch nicht gewinnen und verlor mit 3:6 4:6. Ebenso erging es Johannes Völker, er kämpfte und leistete viel Laufarbeit, verlor jedoch auch mit 2:6 4:6.  Oliver Klecker konnte als einziger in der ersten Runde sein Spiel für sich entscheiden, wobei er hier über den Satz- und Matchtiebreak gehen musste und ihm beide Male seine Nervenstärke halfen. Auch in der zweiten Runde der Einzelspiele gab es lediglich durch Ralf Hetzel, der seinen Gegner immer wieder mit druckvollen Bällen zu Fehlern zwang einen weiteren Punkt für die Badstätter. Manuel Fritsche und Stefan Brandl unterlagen1:6 2:6 bzw. 4:6 1:6. In den Doppelbegegnungen war es wieder einmal Fritsche/Völker, die einen weiteren Punkt holen konnten. Mit langen, hohen Bällen und guten Aufschlägen erzwangen sie den Matchtiebreak, den sie mit 10:4 für sich entschieden. Brandl/Klecker waren mit 0:6 1:6 leider chancenlos. Somit war das 3:6 4:6 von Potzel/Hetztel nicht mehr spielentscheidend. Am kommenden Samstag empfangen die Herren 30 den momentanen Tabellenführer aus Sonnefeld.

Ergebnisse:

T.Müller :  M. Fritsche 6:1 6:2, M. Grandits : Th. Potzel 6:3 6:4, S. Bräuer : R. Hetzel 4:6 6:3 7:10, F. Sommerer : J. Völker6:2 6:4, M. Pauker : St. Brandl 6:4 6:1, K. Lauterbach : O. Klecker 6:4 6:7 6:10 Müller/Grandits : Potzel/Hetzel 6:3 6:4, Bräuer/Lauterbach : Fritsche/Völker 6:4 4:6 4:10, Sommerer/Pauker : Brandl/Klecker 6:0 6:1

Am vergangenen Spieltag waren viele spannende und knappe Spiele auf der Anlage des TC Staffelstein zu sehen und trotz Niederlage waren die Herren 30 nicht unzufrieden, denn sie forderten den Tabellenführer TC Stadtsteinach, erzwangen 5 Matchtiebreaks und hatten demnach sogar die Chance zum Sieg. Die Herren 65 holten mit viel Geduld ihren ersten Sieg und die Herren waren auswärts leider chancenlos.

Herren 30 Bezirksliga, TC Staffelstein :  TC Stadtsteinach 3:6

Thomas Potzel kam nach ersten verlorenen Satz immer besser in´s Spiel, steigerte sein druckvolles  sicheres Spiel und konnte zum 3:6 6:4 ausgleichen. Im Matchtiebreak zwang er seinen Gegner M. Fiessmann durch gut platzierte Bälle immer wieder zu Fehlern und sicherte mit 10:5 den ersten Punkt für die Staffelsteiner. Uwe Angrabeit fand kein Mittel gegen A. Bobek und gab sein Spiel deutlich mit 2:6 0:6 ab. Dafür war Dominik Kremer auch an diesem Wochenende erfolgreich. Er servierte sicher und durch ein variantenreiches Spiel mit vielen erfolgreichen Stopps siegte er verdient 4:6 6:2 10:3. Johannes Völker hatte es indes schwer gegen die langen und hohen Bälle von T. Burger und verlor sein Spiel mit 2:6 1:6. Spannend wurde es dann sowohl bei Ralf Hetzel als auch Manuel Fritsche. Ersterer hatte es zu Beginn nicht leicht die druckvollen Bällen von M. Friedrichs mitzugehen, machte viele Fehler und verlor den ersten Satz deutlich mit 0:6. Er spielte sich jedoch in´s Spiel rein, glich mit 6:4 aus und erzwang so den Matchtiebreak. Hier schien Friedrich seine Kräfte nochmal zu mobilisieren und  Hetzel verlor unglücklich mit 5:10. Umso wichtiger wurde der Ausgang zwischen Manuel Fritsche und D. Walther an Position eins. Manuel Fritsche spielte konzentriert, nahm geschickt immer wieder das Tempo aus dem Spiel um mit Stopps  zu punkten. So gewann er den ersten Satz mit 7:6. Im zweiten Satz schien sich sein Gegner besser auf sein Spiel einzustellen und entschied diesen klar mit 1:6 für sich und somit war es auch hier nötig in den Matchtiebreak zu gehen, den Fritsche mit 6:10 leider verlor. Somit brauchten die Staffelsteiner alle Punkte aus den Doppelbegegnungen um noch einen Sieg zu erlangen.  Kremer/Angrabeit spielten gute lange Crossbälle und fischten so einiges am Netz ab und holten einen verdienten Punkt für ihr Team. Potzel/Hetzel gingen das schnelle Tempo ihrer Gegner gut mit holten sich den ersten Satz, mussten den zweiten jedoch abgeben und die Entscheidung fiel abermals im Matchtiebreak, den sie mit 9:11 leider unglücklich verloren. Fritsche/Völker hatten indess keine Chance gegen die gut aufschlagenden und Fiessmann/Friderichs und verloren 1:6 0:6.

Ergebnisse:

M. Fritsche: D. Walther 7:6 1:6 6:10, T. Potzel : M. Fiessmann 3:6 6:4 10:5, R. Hetzel: Friderichs 0:6 6:4 5:10, D. Kremer: s. Giunta 4:6 6:2 10:3, J. Völker: T. Burger 2:6 1:6, U. Angrabeit: A. Bobek 2:6 0:6, Potzel/Hetzel: Walther/Giunta 6:1 3:6 9:11, Fritsche/Völker : Fiessmann/Friderichs 1:6 0:1, Kremer/Angrabeit: Burger/ Bobek 7:6 6:2

Herren Bezirksklasse SV Frensdorf : TC Staffelstein 8:1

Mit guten langen Bällen und geduldigem Spiel erzielte Johannes Völker den Ehrenpunkt für die Ersatzgeschwächten Staffelsteiner Herren beim SV Frensdorf. Niclas Nossek verlor nach gutem ersten Satz den Faden im Spiel und gab den zweiten mit 0:6 an seinen Gegner C. Walz ab. Im Matchtiebreak konnte er wieder mit guten Rückhandbällen Punkte erzielen, aber am Ende reichte es nicht und er verlor 7:10. Auch Fabian Leicht musste nach läuferisch hervorragendem Spiel nach gut 2Std. Spielzeit in den Matchtiebreak, den er unglücklich mit 6:10 verlor. Thomas Leicht hielt das Spiel lange Zeit offen und brachte durch gute Laufarbeit viele Bälle zurück, doch auch er musste sich 4:6 1:6 geschlagen geben, ebenso Volker Ernst, der mit 1:6 0:6 wenig Mittel gegen C.Oeder fand.  Stefan Brandl konnte durch gutes Aufschlagspiel den ersten Satz für sich entscheiden, doch dann wurde es nochmal eng und nach verlorenem zweiten Satz ging auch der Matchtiebreak mit 6:10 an seinen Gegner. Durch eine Verletzung aus dem Einzel, konnte er nicht mehr im Doppel eingesetzt werden und auch Th.Leicht musste mit Rückenproblemen das Doppel abrechen. Nossek/F. Leicht konnten keinen weiteren Punkt beisteuern und somit stand es am Ende 8:1 für den SV Frensdorf.

Ergebnisse:

C. Walz : N. nossek 3:6 n6:0 10:7, A. Zipperer: J. Völker 3:6 3:6, M. Wicht: St. Brandl 4:6 6:3 10:6, M. Heimbach : F.Leicht 7:5 6:7 10:6, C. Oeder : V. Ernst 6:1 6:0, A. Gäcklein: Th. Leicht 6:4 6:1, Walz/ Zipperer; Nossek/F. Leicht 6:2 6:2, Wicht/Gäcklein : Völker/Brandl (w.o.), C. Oeder/Neundorfer: Ernst/Th. Leicht (w.o.)

Herren 65 Bezirksklasse, TC Staffelstein: TC Hallstadt 5:1

In ihrem ersten Saisonspiel der Herren 65 gab es einige knappe und spannende Entscheidungen. G. Scheller kämpfte vorbildlich, versuchte seinen Gegner immer wieder mit langen Bällen unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Am Ende siegte er verdient mit 7:5 7:6. Den zweiten Punkt holte Franz Wagner mit guter Laufarbeit und Angriffen am Netz gegen M. König. Bernd Potzel musste den ersten Satz mit einigen eigenen Fehlern mit 3:6 abgeben, konnte dann mit guten Vorhandbällen besser Druck aufbauen und mit 6:3 ausgleichen um dann jedoch unglücklich mit 7:10 den Matchtiebreak zu verlieren. W. Schmidt musste viel Laufarbeit und variantenreiches Spiel zeigen um gegen J. Wolf gewinnen zu können. Nach einem knappen 7:5 im ersten Satz ließ die Konzentration des Gegners etwas nach und mit 6:3 im zweiten Satz hieß es nach den Einzelbegegnungen bereits 3:1 für die Staffelsteiner. In den Doppel blieb es ähnlich knapp im Spielverlauf. Schmidt/Potzel versuchten mit langen Crossbällen Punkte zu machen, doch Wolf/Metzner hielten dagegen und somit musste bereits der erste Satz im Satztiebreak entschieden werden. Die Staffelsteiner zeigten hier die besseren Nerven und ein besseres Zusammenspiel und gewannen diesen mit 7:4. Auch der zweite Satz blieb lange ausgeglichen ehe sich Schmidt/Potzel über den Sieg freuen konnten. Im zweiten Doppel kam A. Kohles zum ersten Einsatz bei den Herren 65 und konnte an der Seite von F. Wagner einen 6:3 und 7:6 Erfolg erzielen, wobei hier die gute Reaktion am Netz von A. Kohles gepaart mit der sicheren Spielweise von F. Wagner die Entscheidung brachte.

Ergebnisse:

W. Schmidt: J. Wolf 7:5 6:3, G. Scheller: K. Regus 7:5 7:6, B. Potzel: H. Metzner 3:6 6:3 7:10, F. Wagner: M. König 6:4 6:1, Schmidt/Potzel : Wolf/Metzner 7:6 7:5, Wagner/Kohles : Regus/Eilbacher 6:3 7:6

Der zweite Spieltag der Saison war sowohl für die Herren, die Herren 30 und Herren 50 wichtig um einen Schritt Richtung Klassenerhalt zu gehen. Es entwickelten sich enge und spannende Spielverläufe und der TC Staffelstein konnte am Ende zweimal als Sieger den Platz verlassen.

Herren Bezirksklasse, TC Staffelstein : TSV Aschbach 5:4

Die Herrenmannschaft konnte sich in ihrem zweiten Saisonspiel über einen ersten Sieg freuen. In den Einzelbegegnungen zeigte der Jugendspieler Fabian Leicht erneut eine starke Leistung, ging über lange Ballwechsel um verdient einen Punkt nach dem anderen zu erzielen und konnte sein Spiel mit 6:3 6:3 gegen J. Wirth gewinnen. Niclas Nossek hatte etwas Schwierigkeiten Druck mit seiner sonst starken Vorhand aufzubauen, stellte dann auf das Rückhandspiel um und bezwang M. Weiß mit 6:4 6:4. Lukas Wich musste sich trotz Gegenwehr mit 0:6 1:6 geschlagen geben und so stand es nach der ersten Einzelrunde 2:1 für die Gastgeber. Thomas Leicht war zu Beginn seines ersten Saisonspiels die Nervosität anzumerken und der erste Satz ging so 2:6 an seinen Gegner. Im zweiten Satz kam die Sicherheit etwas zurück aber es reichte am Ende nicht für einen Sieg. Für Carsten Schillig lief es zu Beginn sehr gut und er konnte seinen Gegner mit langen Bällen immer wieder zu Fehlern zwingen. Doch nach einer 6:2 und 4:1 Führung kippte das Spiel, M. Gerber konnte seinerseits nun Schillig unter Druck setzen und dieser verlor das Spiel mit 6:2 4:6 und 7:10. Um eine Chance auf den Gesamtsieg zu wahren musste nun Tim Bittermann sein Spiel gewinnen und das tat er eindrucksvoll mit guten Aufschlag, guten Returns und einer druckvollen Vorhand, so dass er deutlich mit 6:0 6:3 gewann. Die Doppel mussten nun die Entscheidung bringen und taten sie auch. Bittermann/Schillig und Nossek/ F. Leicht zeigten sich willensstark mit tollen Reaktionen am Netz, druckvollen Crossbällen und sicher in den Aufschlägen und konnten somit verdient die notwendigen Punkte zum 5:4  erzielen. Th. Leicht/Wich gaben den ersten Satz schnell mit 1:6 ab,  zeigten im zweiten Satz dann ein tolles Zusammenspiel und viel Laufarbeit und erarbeiteten sich so ein 6:4. Doch im Matchtiebreak zeigten die Gegner mehr Nervenstärke und sie mussten sich mit 6:10 geschlagen geben.

Ergebnisse:

T. Bittemann: P. Burger 6:0 6:3, N. Nossek: M. Weiß 6.4 6.4, C. Schillig: M. Gerber 6:2 4:6 7:10,, F. Leicht: J. Wirth 6:3 6:3, Th. Leicht: M. Weiss 2:6 4:6, L. Wich : P. Großmann 0:6 1:6, Bittermann/Schillig : Burger Weiß 6:3 6:0, Nossek/F. Leicht : Gerber/Wirth 6:1 6:2, Th. Leicht/Wich/ Weiss/Großmann 1:6 6:4 6:10

 

Herren 30 Bezirksliga, TC Staffelstein: SV Dörfleins 5:4

Die Herren 30 hatten, nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga, ihr erstes Spiel am vergangenen Spieltag mit 1:8 gegen den TS Bayreuth verloren und gingen in ihrem ersten Heimspiel somit konzentriert auf den roten  Platz um die ersten Punkte zu holen. Thomas Potzel war sicher im Aufschlagspiel und konnte mit guten Vorhandbällen seinen Gegner immer wieder unter Druck setzen und siegte verdient mit 6:0 6:3 gegen C.Lieb.  Auch Oliver Klecker steuerte einen wichtigen Punkt mit 6:3 6:1 gegen J.Hellich bei und überzeugte mit sicherem und geduldigem Spiel. In einem dramatischen Spiel unter großer Hitze setze sich auch Dominik Kremer gegen  M. Dirauf durch. Donimik hatte zu Beginn größere Probleme in´s Spiel zu kommen und der erste Satz ging bei 4:5 mit zwei Doppelfehlern im eigenem Aufschlag an den Spieler des SV Dörfleins. Kremer gelang es jedoch seine Fehlerquote im Satz 2 zu minimieren und die Bälle druckvoller zu spielen und konnte sich im Satztiebreak mit 7:5 durchsetzen und somit ging es in den entscheidenden Matchtiebreak. Hier zeigte Dominik K. gute Nerven denn obwohl er mit 1:4 zurücklag konnte er mit 10:7 als Sieger vom Platz gehen und die Staffelsteiner hatten bereits nach der ersten Runde drei wichtige Punkte eingefahren. In der zweiten Einzelrunde war es dann genau anders und der SV Dörfleins konnte zum 3:3 ausgleichen. Manuel Fritsche gelang es, trotz guten Rückhandbällen nicht die entscheidenden Punkte zu machen und verlor1:6 3:6 gegen M.Lieb. Auch Johannes Völker fand, trotz Laufarbeit kein Rezept gegen A.Pflaum und verlor mit 1:6 2:6. Ralf Hetzel, der am vergangenen Wochenende noch einen Sieg holen konnte war diesmal nicht so erfolgreich. Sein Gegner K.Stöcklein verstand es die druckvollen Bälle gut zu returnieren und somit ging auch dieses Match mit 3:6 3:6 an den SV Dörfleins. Somit brauchte man noch zwei Punkte aus den Doppelspielen um einen Gesamtsieg zu erreichen. Stefan Brandl und Oliver Klecker spielten routiniert und v.a. Brandl konnte einige direkte Punkte durch sein druckvolles Aufschlagspiel erzielen. Thomas Potzel und Ralf Hetzel brauchten einige Zeit um in´s Spiel zu finden und der erste Satz ging mit 3:6 an Stöcklein/Dirauf. Den zweiten Satz funktionierte das Zusammenspiel besser und ging mit 7:6 an Potzel/Hetzel. Am Ende waren die besseren Nerven auf der Seite von Stöcklein/Dirauf, die ihre Netzangriffe besser verwerten konnten. Jetzt lag es an Fritsche/Völker und sie kämpften vorbildlich. Erliefen viele Bälle, setzten den Gegner mit weiten Bällen nach außen unter Druck und siegten verdient 7:5 6:2 was der Mannschaft ihren ersten Sieg einbrachte. Am nächsten Wochenende steht dann bereits das nächste Heimspiel (26.06.2021, 14:00Uhr) gegen den Tabellenführer TC Stadtsteinach an.

Ergebnisse:

M. Fritsche:  M.Lieb 1:6 3:6,Th. Potzel : C. Lieb 6:0 6:3,  R. Hetzel: K. Stöcklein 3:6 3:6, D. Kremer :M. Dirauf 4:6 7:6 10:7, J. Völker : A. Pflaum 1:6 2:6, O. Klecker: J. Hellich 6:3 6:1, Potzel/Hetzel: K. Stöcklein/Dirauf 3:6 7:67:10, Fritsche/Völker : M. Lieb/Seidel 7:5 6:2, Brandl/Klecker: C. Lieb/Hellich 6:1 6:3

Herren 50 Bezirksklasse, FC Altendorf : TC Staffelstein 7:2

Die Herren 50 mussten auch in ihrem zweiten Spiel eine Niederlage hinnehmen. Letztes Wochenende verlor die Mannschaft knapp beim Post SV Bamberg mit 4:5 und wollte diesmal einen Sieg mit nach Hause nehmen. Doch dies gelang leider nicht. Nach der ersten Runde im Einzel hieß es 2:1. Hier konnte Armin Herbach mit guter Laufarbeit, vielen guten Stops und  sicherem Spiel mit 6:4 6:3 gegen A. Gunselmann punkten. Lange ausgeglichen war es bei Axel Kohles, der mit Stopps und guter Vorhand seinen Gegner immer wieder unter Druck setzen konnte, aber selbst leider zu viele Fehler machte und mit 4:6 4:6 das Spiel an R. Haas abgab. Auch W. Grebner musste in der Hitze sein Spiel mit 4:6 1:6 an H. Blauberger abgeben. Richard Ellner spielte sich nach ersten verlorenen Satz zurück in´s Spiel und holte mit 4:6 6:3 11:9 nervenstark den zweiten Punkt für die Staffelsteiner. Doch dabei sollte es bleiben, denn weder Gottfried Schroeder noch Franz Wagner hatten die Chance ihr Spiel für sich zu entscheiden. Danach war die Luft etwas raus und auch die Doppel gingen alle drei an den FC Altendorf. Die Staffelsteiner stehen nun am kommenden Wochenende beim TSV Bindlach unter Druck und hoffen auswärts auf einen ersten Saisonsieg.

Ergebnisse:

Gunselmann : R. Ellner 6:4 3:6 9:11, R. Haas : A. Kohles 6:4 6:4, F. Kalb : G. Schroeder 6:1 6:0, H. Blauberger: W. Grebner 6:4 6:1, T. Weber : F. Wagner 6:2 6:2, A. Gunselmann : A. Herbach 4:6 3:6, W. Gunselmann/ Bennek: Ellner/Grebner (w.o.) 5:2, Haas/Vollmayer: Kohles/Schroeder 6:2 6:4, Kalb/Sauer: Gebhardt/Herbach 6:1 6:0

Die Mannschaften des TC Staffelstein starteten am vergangenen Wochenende in ihre Tennissaison 2021. Die Ergebnisse hatten eine große Bandbreite und fielen sehr  unterschiedlich aus, konnte sich die Jugend, Damen 50 und über einen klaren Sieg freuen so musste die Herrenmannschaft eine herbe 0:9 Niederlage gegen den MTV Bamberg einstecken.

Damen 50 Bezirksliga,  TC Staffelstein-TC Rehau 5:1

Nach ihrem Aufstieg in der letzten Saison treten die Damen 50 nun in der Bezirksliga an und so war es nicht verwunderlich, dass die einzelnen Spiele sehr ausgeglichen waren. Umso mehr freuten sich die Damen um ihre Mannschaftsführerin Inge Potzel, dass sie am Ende doch deutlich mit 5:1 gegen den TC Rehau siegreich waren. Inge Potzel setzte ihre Gegnerin immer wieder mit gut platzierten, abwechslungsreichen Bällen unter Druck und konnte auch am Netz viele Punkte verwerten. Beim Stand von 6:3 und 4:0 musste ihre Gegnerin wegen Kreislaufproblemen aufgeben. Edeltraud Gebhardt verstand es gut, ihre Gegnerin mit Rückhandspiel und langen Bällen zu Fehlern zu zwingen. Diese kam im zweiten Satz besser in´s Spiel und Gebhardt musste lange Wege gehen um am Ende dann doch verdient 6:1 und 6:4 zu gewinnen. Über den Satztiebreak musste Sandra Nossek gehen, doch hier zeigte sie Nervenstärke und entschied diesen mit 8:6 für sich. Im zweiten Satz war dann die bessere Kondition ausschlaggebend und mit geduldigem Spiel und vielen erlaufenen Stopps gewann Nossek diesen klar mit 6:1. Brigitte Muhr hatte es zu Beginn schwer gegen eine sehr sicher spielende M. Knoll , verlor den ersten Satz mit 2:6 bevor sie im zweiten besser in´s Spiel kam. Auch hier gab es viele lange Ballwechsel und der zweite Satz blieb lange ausgeglichen. Am Ende hatte musste sich B.  Muhr jedoch mit 5:7 geschlagen geben.

In den Doppelbegegnungen entwickelte sich ein wahrer Krimi zwischen Potzel/Gebhardt und Zahn/Knoll. Lange Crossbälle, hohe Lops, blitzschnelle Netzangriffe und starke Returns erhielten so manchen Applaus vom Publikum. Am Ende behielten die Staffelsteinerinnen knapp mit 7:5 und 7:5 die Oberhand und komplimentierten so den 5:1 Sieg am ersten Spieltag, den auch Nossek/Muhr konnten mit geduldigem und am Ende nervenstarkem Spiel gegen Reichel/Müller mit 6:3 und 7:6 gewinnen.

Ergebnisse:

I.Potzel- G.Ruf (w.o.)6:3 4:0, E.Gebhardt – C.Zahn 6:1 6:4, S.Nossek – E.Kauka 7:6 6:1, B.Muhr – M.Knoll 2:6 5:7, Potzel/Gebhardt – Zahn/Knoll 7:5 7:5, Nossek/Muhr – Reichel/Müller 6:3 7:6

 

Herren Bezirksklasse 2, MTV Bamberg – TC Staffelstein 9:0

Einen weniger erfreulichen Start hatten die Herren des TC Staffelstein gegen den mit vielen guten Jugendspielern besetzten MTV Bamberg und bereits der Blick auf die LK Liste ließ nicht viel Optimismus zu. Niclas Nossek musste sich, genau wie Stefan Brandl mit einer klaren 0:6,0:6 Niederlage abgeben. Carsten Schillig versuchte gegen die gut variierten Bälle seines Gegners mit viel Laufarbeit entgegenzuhalten und konnte auch den ein oder anderen Punkt mit guten Returns einfahren, aber am Ende war auch er mit 2:6 und 1:6 fast chancenlos. Genau das gleiche Ergebnis erzielte Jonas Knöffel, dessen Gegner es immer wieder gut verstand ihn mit Stops aus dem Rhythmus zu bringen. Fabian Leicht hatte die besten Chancen für einen Sieg und konnte den ersten Satz lange ausgeglichen gestalten, da er viele Bälle zurückbrachte und im richtigen Moment druckvoll spielte. Doch ein unglücklicher Ball im Aus brachte den Gegner bei 4:4 das 4:5 und anschließend holte sich dieser bei eigenem Aufschlag auch den Satzgewinn. Im zweiten Satz war dann die Luft raus und Leicht verlor deutlich 0:6. Auch Thilo Popp fand kein Mittel gegen gegen J. Strodtbeck und verlor 2:6,0:6.

Im Doppel kämpften Nossek/Leicht um den Ehrenpunkt für das Staffelsteiner Team. Mit guten Returns, langen Bällen und schnellen Reaktionen am Netz konnten sie den ersten Satz lange ausgeglichen halten. Bei 5:5 musste Niclas Nossek jedoch unglücklich sein Aufschlagspiel abgeben und die Bamberger Jungs machten den Sack mit 5:7 zu und gewannen auch den zweiten Satz mit 2:6. Auch die beiden anderen Doppel gingen an Bamberg.

Ergebnisse:

T.Lang - N.Nossek 6:0 6:0, A.Walter – S.Brandl 6:0 6:0, L.Denk – C.Schillig 6:2 6:1, B.Endres – J.Knöffel 6:2 6:1, B. Schröbel – F.Leicht 6:4 6:0, J.Strodtbeck – T.Popp 6:2 6:0, Walter/Schröbel- Nossek/Leicht 7:5 6:2, Lang/Strodtbeck – Schillig/Knöffel 6:1 6:1, Denk/Endres- Brandl/Popp 6:1 6:0

 

Mixed Knaben/Mädchen 15 Kreisklasse, TC Staffelstein – TC Gundelsheim 6:0

Nach über einem Jahr Spielpause freute sich die Mixed Jugendmannschaft des TC Staffelstein richtig auf ihr erstes Medienspiel der Saison und zeigte dies auch auf dem Platz. Sehr konzentriert und mit großem Einsatz gingen sie in ihre Spiele. Max Quirini spielte souverän lange Bälle, ließ sich auch durch den ein oder anderen Fehler nicht verunsichern und gewann verdient 6:1 6:2 gegen N. Pilgram. Niklas Krause war zu Beginn etwas nervös und das ermöglichte seinen Gegner B. Heger immer wieder zu punkten. Doch mit steigender Spielzeit kam die Sicherheit zurück und seine gute Laufarbeit brachte ihm einen 6:3 und 6:0 Erfolg. Auch Jannick Werner blieb beim 6:1 6:0 souverän, hielt den Ball im Spiel, setzte j. Borchardt mit gutem Vorhandspiel unter Druck und profitierte dann von den Fehlern seines Gegners.  Marie Schütz traf auf M. Daneschwar und auch sie spielte sehr sicher, verstand es die Bälle gut zu verteilen und sicherte mit 6:2 6:0 bereits den Sieg für ihre Mannschaft. Auch die beiden Doppel gingen an den TC Staffelstein. Quirini/Schütz waren in weiten Teilen ihren Gegnern Pilgram/Daneschwar überlegen. Mit langen Crossbällen und guten Returns sicherten sie sich ein klares 6:1 6.0. Krause/Werner gewannen den ersten Satz souverän 6:0  gegen Heger/Borchardt und mussten dann jedoch wegen Unkonzentriertheit beim Stand von 3:3 sehen, dass sie nicht unter die Räder kommen. Am Ende konnten sie aber auch diesen Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Die Jugendmannschaft hat bereits nächstes Wochenende den TV Burgebrach zu Gast und hofft auf einen weiteren Sieg.

Ergebnisse:

M.Quirini – M. Pilgram 6:1 6:2, N.Krause – B. Heger 6:3 6:0, J. Werner – J. Borchardt 6:1 6:0, M.Schütz – M.Daneschwar 6:2 6:0, Quirini/Schütz – Pilgram/Daneschwar 6:1 6:0, Krause/Werner- Heger/Borchardt 6:0 6:3

 

Da die Tennissaison in diesem Jahr erst später startete verschoben sich auch die Kreismeisterschaften im Doppel auf Ende September. Austragungsverein war in diesem Jahr seit langer Zeit der TC Staffelstein. Es wurde in 5 Konkurrenzen gespielt und die Zuschauer bekamen viele gute und interessante Spiel zu sehen. Beginn war am Samstag mit den Halbfinalbegegnungen im Herren Doppel. Hier standen sich zum einen S.Thiem/Th. Garies (TC Michelau) und R.Hetzel /Th.Potzel  (TC Staffelstein) gegenüber. Es entwickelte sich ein schneller Schlagabtausch mit vielen Netzangriffen und Passierbällen und da sich keiner der beiden absetzen konnte ging der erste Satz in den Satztiebreak. Hier konnte das Staffelsteiner Duo schnell punkten und gewann mit 7:3. Der zweite Satz ging dann kampflos an Th.Potzel/R.Hetzel. Im zweiten Halbfinale war es ein sehr welliges Spiel zwischen D.Schöb/ M.Schöb (TC Redwitz) und Ch.Thiem /Ch.Schütz (TC Michelau). Führte das Michelauer Duo bereits 5:2, so kamen die Schöb´s Brüder wieder auf 6:6 heran und der erste Satz musste auch hier im Satztiebreak entschieden werden. Vor allem Daniel Schöb fand besser in´s Spiel und mit einigen druckvollen Rückhandschlägen machte er die entscheidende Punkte zum 7:6. Der zweite Satz verlief dann genau andersherum. Hier führten die Redwitzer 4:1 und verloren am Ende mit 5:7. Im spannenden Matchtiebreak behielten Ch.Thiem/Ch.Schütz dann die besseren Nerven und spielten sich mit 14:12 in´s Finale.

Im Finale am Sonntag schien es zu Beginn eine deutliche Sache zu werden, da Ch.Thiem/Ch.Schütz schnell 3:0 führten. Doch Potzel/Hetzel konnten durch gutes Zusammenspiel und druckvollen Bällen wieder ausgleichen, bevor der Satz  mit 7:5 dann doch an den TC Michelau ging. Ch.Schütz punktete dann im zweiten Satz immer wieder mit guten Passierbällen, Ch.Thiem mit gutem Aufschlagspiel und somit holten sie sich verdient den Kreismeistertitel im Herrendoppel mit 7:5 und 6:4.

Im Damendoppel waren es drei Paarungen, die in im Gruppenmodus jeder gegen jeder antraten. In der ersten Begegnung trafen H.Nosseh/ A.Herold  (TC Staffelstein/ TC Lichtenfels) auf Beyer A./Wimmer J. (TC Baur Burgkunstadt). Beyer/Wimmer begannen mit druckvollem, schnellem Spiel, machten viele Punkte am Netz und holten sich den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten Satz kam dann vor allem A. Herold besser ins Spiel und auch H. Nossek punktete durch gutes Aufschlagsspiel und die beiden glichen mit 6:1 aus. Somit musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Konzentriertes Spiel und eine geringere Fehlerquote brachten den Sieg für Nossek/Herold mit 10:5. Im zweiten Spiel trafen dann H.Nossek /A. Herold auf M. Müller/S. Faber (TP Lichtenfels). Das sehr interessante Spiel war zumindest im ersten Satz sehr  ausgeglichen, der TP Lichtenfels punkteten immer wieder durch schöne Longlinebälle und Netzangriffe, Nossek/Herold versuchten durch druckvolle Crossbälle und gefühlvolle Stops zu punkten. Am Ende hieß es dann 6:4, 6:1 für Nossek/Herold, die somit als Kreismeisterinnen Im Damendoppel feststanden. Das Spiel im Anschluss um Platz 2 gestaltete sich ebenfalls sehr spannend und es wurde um jeden Ball gekämpft. A.Beyer zeigte ihre Stärke am Netz, J.Wimmer punktete durch druckvolle Bälle, doch das routinierte Crossballspiel, die druckvollen Aufschläge und die gute Laufarbeit von M.Müller und S.Faber brachten den beiden am Ende verdient die Vizemeisterschaft mit 7:5,6:4.

In der Damen 50, Herren 50, sowie im Mixed gab es jeweils 2 Meldungen und somit gab es hier nur Finalspiele. Bei den Damen 50 überraschten St. Dorsch/S.Nossek (TC Staffelstein) mit laufstarkem und am Ende nervenstarkem Spiel und gewannen mit 6.2, 4:6 und 10:8 gegen E.Dinkel./ B.Rosenbaum (TP Lichtenfels). Bei den Herren 50 standen sich zwei Teams vom TC Michelau gegenüber. In einem abwechslungsreichen Spiel mit vielen schönen Ballwechsel, gespickt mit Stops, langen Bällen und Lops hieß es Ende 1:6,6:4 und 10:7 für M.Neumann/R.Lauer gegen T.Franzke/ J.Kern. In der Mixed Konkurrenz standen sich  St.Dorsch/M.Schöb (TP Lichtenfels/TC Redwitz) und H.Nossek/N.Nossek (TC Staffelstein) gegenüber. Dorsch/Schöb versuchten das Spiel durch gute Laufarbeit und Netzangriffe offen zu halten, doch das Geschwisterpaar Nossek punkteten durch gut verteilte und platzierte Bälle und holten sich den Meistertitel mit 6:2,6:2.

In der anschließenden Siegerehrung dankte Claus Gebhardt, 2.Vorstand des TC Staffelstein allen Spieler*innen für ihre Teilnahme und ihre faire Spielweise und die Gewinner*innen erhielten ihre  Präsente überreicht.