Springe zum Inhalt

Die Herren 30 des TC Staffelstein bleiben mit einem 6:3 gegen den TSV Kirchehrenbach weiterhin auf Erfolgskurs und die Damen 50 behalten sich mit einem Unentschieden die Chance auf die Meisterschaft. Auch die Herren und die Herren 50 konnten einen Sieg für sich verbuchen und rundeten ein erfolgreiches Spielwochenende für den TC Staffelstein ab.

Damen 50 Bezirksklasse 1  TC Staffelstein:  TC Stadtsteinach 3:3

Viele enge Spiele gab es bei den Damen 50. Barbara Preisinger-Lingen blieb geduldig gegen Proschka E. , konnte ihre Fehler aus dem ersten Satz minimieren und gewann im Matchtiebreak mit 10:4. Genau anders verlief das Spiel von Sandra Nossek, gewann sie noch den ersten Satz deutlich mit 6:2, machte sie dann zu viele Fehler und verlor im Matchtiebreak mit 6:10. Inge Potzel kämpfte vorbildlich gegen Erhardt E.,erzielte mit ihrer sichere Rückhand immer wieder die Punkte und gewann verdient 6:3,6:4. Edeltraud Gebhardt knüpfte an ihre guten Leistungen der letzten Spiele an, setzte ihre Gegnerin mit druckvollen Vor- und Rückhandbällen unter Druck und gewann klar 6:1,6:1. Die Doppelspiele mussten die Staffelsteinerinnen dann beide hartumkämpft knapp an die Gäste abgeben.

Ergebnisse: Potzel I. : Erhardt C.: 6:3,6:4; Gebhardt E. : Herold R. 6:1,6:1; Nossek S. : Rattler S. 6:2,3:6,6:10; Preisinger-Lingen B. : Proschka E. 3:6,6:4,10:4; Gebhardt/Nossek : Herold/Maiser 6:3,6:7,10:12; Potzel/Preisinger-Lingen : Erhardt/Rattler 6:7,5:7.

 

Herren           Bezirksklasse 2                  TSV Aschbach : TC Staffelstein  4:5

Die Herren des TC Staffelstein konnten in ihrem Auswärtsspiel ihre Heimniederlage vom vergangenen Wochenende wieder gut machen und hatten bereits nach den Einzelpartien den Gesamtsieg gesichert. Beeindruckend hier die guten Ergebnisse von Fabian Leicht, der mit konzentriertem Spiel ein 6:0,6:0 gegen Peter Butterhof erzielen konnte. Ebenso souverän  holten Jonas Knöffel  (6:1,6:1) gegen Matthias Weiss und Manuel Fritsche mit 6:0,6:1 gegen Matthias Gerber die weiteren Punkte. Niclas Nossek tat sich hingegen schwer gegen die druckvollen Bälle von Christopher Enk und musste sein Spiel mit 1:6, 4:6 abgeben. Völker Johannes zwang seinen Gegner mit viel Ballgefühl immer wieder zu Fehlern und sicherte sich damit ein 6:3, 6:3. Den entscheidenden Punkt holte dann Carsten Schillig, der mit guter Laufarbeit den Ball lange im Spiel halten konnte und mit einem 7:5,6:3 verdient gegen Andreas Heckel gewann. Die Doppel gingen dann kampflos an den TSV Aschbach

Ergebnisse:  Enk C.: Nossek N. 6:1,6:4; Gerber M. : Fritsche M. 0:6,1:6; Wirth J. : Völker J. 3:6,3:6; Heckel A. : Schillig C. 5:7,3:6; Weiss M. : Knöffel J. 1:6,1:6; Butterhof P. : Leicht F. 0:6,0:6; Enk/Gerber: Nossek/Fritsche (w.o);  Wirth/Butterhof : Schillig/Völker (w.o.);  Wirth/Weiss : Knöffel/Leicht (w.o.)

 

Herren 30     Bezirksklasse 1               TC Staffelstein :  TSV Kirchehrenbach  6:3

Thomas Potzel ließ seinem Gegner mit seinem druckvollen Spiel keine Chance und gewann klar 6:0,6:0. Stefan Brandl musste sich seinem laufstarken Gegner Postler S. mit 1:6,2:6 geschlagen geben.  Nachdem auch Volker Ernst sein Spiel verloren hatte, mussten die Herren in der zweiten Runde punkten. Ralf Hetzel tat dies dann auch mit gutem Vorhandspiel und ebenso Manuel Fritsche mit seinem varianten Spiel von langen, hohen und kurzen Bällen.  Hetzel Christian hielt den Ball lang im Spiel und erkämpfte sich den ersten Satz im Tiebreak und behielt auch im Matchtiebreak die Nerven und entschied diesen mit 11:9 für sich. Im Doppel holten sich Ralf Hetzel und Thomas Potzel nach einem engen ersten Satz (7:6) den zweiten Satz mit besseren Netzangriffen klar mit 6:1. Spannend machten es dann Stefan Brandl und Volker Ernst. Nach verlorenem ersten Satz kamen sie immer besser in´s Spiel, Stefan Brandl setze mit gutem Aufschlagspiel die Gegner unter Druck und Volker ernst konnte am Netz punkten. So holten sie sich den zweiten Satz und gewannen auch im Matchtiebreak.

Ergebnisse: Hetzel.R. : Brehm 6:4,6:0; Potzel T.: Liebscher J. 6:0,6:0; Fritsche: Gebhard 6:1,6:2; Brandl S.: Postler S. 2:6,1:6; Hetzel C. : Liebscher D.7:6,3:6,11:9; Ernst V.: Postler D. 1:6,3:6; Hetzel R./Potzel T. : Brehm A./Postler D. 7:6,6:1; Fritsche M./Völker J. : Gebhard J./Postler S. 1:6,2:6; Brandl S./Ernst V. : Liebscher J./Liebscher D. 4:6,6:3,10:8

Herren 50            Bezirksklasse 2    TC Staffelstein : TC Marktrodach  6:3

Erfreulicherweise konnten auch die Herren 50 in ihrem letzten Saisonspiel noch einen Sieg verbuchen, obwohl es nach den ersten Einzelpartien nicht danach aussah, denn Gottfried Schroeder und Willibald Kunzelmann mussten sich trotz Gegenwehr im Matchtiebreak mit 8:10 bzw. 7:10 geschlagen geben. Ebenso hatte Birke-Gagel den längeren Atem gegen Richard Ellner und dieser musste das Spiel knapp mit 6:7, 4:6 abgeben. Dafür konnte Fred Rome mit guten, langen Bällen und geschickt eingesetzten Stopps ein 7:5,6:2 gegen Manfred B. erzielen. Werner Helmreich und Wolfgang Grebner hatten ihre jeweiligen Gegner mit druckvollen Vorhandbällen und guten Returns sehr gut im Griff und gewannen souverän mit 6:1,6:0 und 6:0,6:0. So stand es nach den Einzelpartien ausgeglichen 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Ellner/Herbach gewannen mit einem gut abgestimmten Spiel klar mit 6:0,6:1. Grebner/Wagner hielten den ersten Satz lange offen, bevor sie mit 5:7 knapp verloren, erkämpften sich dann mit mehr Mut am Netz ein 6:3 im zweiten und konnten auch den Matchtiebreak mit 10:2 für sich entscheiden. Auch das dritte Doppel blieb lange spannend. Schroeder/Gebhardt begannen konzentriert mit einem 6:3, verloren dann durch zu viele eigene Fehler den zweiten Durchgang mit 5:7 und gewannen durch geschicktes Spiel und guter Laufarbeit  mit 10:6 den entscheidenden Matchtiebreak, was auch den Gesamtsieg sicherte.

Ergebnisse: Ellner R. : Birke-Gagel A. 6:7,4:6; Helmreich W. : Schwarz E.6:1,6:0; Schroeder G.: Steger K. 2:6,6:3,8:10; Grebner W. : Jehder U.6:0,6:0;   Rome F. : Barth U. 7:5,6:2; Kunzelmann W.: Herrman U. 4:6,6:3 7:10; Grebner/Wagner :  Birke-Gagel/Schwarz 5:7,6:3,10:2; Ellner/Herbach : Jehder/Barth 6:0,6:1; Schroeder/Gebhardt : Steger/Herrmann 6:3,5:7,10:6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.