Springe zum Inhalt

H65 weiter auf Erfolgsspur

Am vergangenen Spieltag waren viele spannende und knappe Spiele auf der Anlage des TC Staffelstein zu sehen und trotz Niederlage waren die Herren 30 nicht unzufrieden, denn sie forderten den Tabellenführer TC Stadtsteinach, erzwangen 5 Matchtiebreaks und hatten demnach sogar die Chance zum Sieg. Die Herren 65 holten mit viel Geduld ihren ersten Sieg und die Herren waren auswärts leider chancenlos.

Herren 30 Bezirksliga, TC Staffelstein :  TC Stadtsteinach 3:6

Thomas Potzel kam nach ersten verlorenen Satz immer besser in´s Spiel, steigerte sein druckvolles  sicheres Spiel und konnte zum 3:6 6:4 ausgleichen. Im Matchtiebreak zwang er seinen Gegner M. Fiessmann durch gut platzierte Bälle immer wieder zu Fehlern und sicherte mit 10:5 den ersten Punkt für die Staffelsteiner. Uwe Angrabeit fand kein Mittel gegen A. Bobek und gab sein Spiel deutlich mit 2:6 0:6 ab. Dafür war Dominik Kremer auch an diesem Wochenende erfolgreich. Er servierte sicher und durch ein variantenreiches Spiel mit vielen erfolgreichen Stopps siegte er verdient 4:6 6:2 10:3. Johannes Völker hatte es indes schwer gegen die langen und hohen Bälle von T. Burger und verlor sein Spiel mit 2:6 1:6. Spannend wurde es dann sowohl bei Ralf Hetzel als auch Manuel Fritsche. Ersterer hatte es zu Beginn nicht leicht die druckvollen Bällen von M. Friedrichs mitzugehen, machte viele Fehler und verlor den ersten Satz deutlich mit 0:6. Er spielte sich jedoch in´s Spiel rein, glich mit 6:4 aus und erzwang so den Matchtiebreak. Hier schien Friedrich seine Kräfte nochmal zu mobilisieren und  Hetzel verlor unglücklich mit 5:10. Umso wichtiger wurde der Ausgang zwischen Manuel Fritsche und D. Walther an Position eins. Manuel Fritsche spielte konzentriert, nahm geschickt immer wieder das Tempo aus dem Spiel um mit Stopps  zu punkten. So gewann er den ersten Satz mit 7:6. Im zweiten Satz schien sich sein Gegner besser auf sein Spiel einzustellen und entschied diesen klar mit 1:6 für sich und somit war es auch hier nötig in den Matchtiebreak zu gehen, den Fritsche mit 6:10 leider verlor. Somit brauchten die Staffelsteiner alle Punkte aus den Doppelbegegnungen um noch einen Sieg zu erlangen.  Kremer/Angrabeit spielten gute lange Crossbälle und fischten so einiges am Netz ab und holten einen verdienten Punkt für ihr Team. Potzel/Hetzel gingen das schnelle Tempo ihrer Gegner gut mit holten sich den ersten Satz, mussten den zweiten jedoch abgeben und die Entscheidung fiel abermals im Matchtiebreak, den sie mit 9:11 leider unglücklich verloren. Fritsche/Völker hatten indess keine Chance gegen die gut aufschlagenden und Fiessmann/Friderichs und verloren 1:6 0:6.

Ergebnisse:

M. Fritsche: D. Walther 7:6 1:6 6:10, T. Potzel : M. Fiessmann 3:6 6:4 10:5, R. Hetzel: Friderichs 0:6 6:4 5:10, D. Kremer: s. Giunta 4:6 6:2 10:3, J. Völker: T. Burger 2:6 1:6, U. Angrabeit: A. Bobek 2:6 0:6, Potzel/Hetzel: Walther/Giunta 6:1 3:6 9:11, Fritsche/Völker : Fiessmann/Friderichs 1:6 0:1, Kremer/Angrabeit: Burger/ Bobek 7:6 6:2

Herren Bezirksklasse SV Frensdorf : TC Staffelstein 8:1

Mit guten langen Bällen und geduldigem Spiel erzielte Johannes Völker den Ehrenpunkt für die Ersatzgeschwächten Staffelsteiner Herren beim SV Frensdorf. Niclas Nossek verlor nach gutem ersten Satz den Faden im Spiel und gab den zweiten mit 0:6 an seinen Gegner C. Walz ab. Im Matchtiebreak konnte er wieder mit guten Rückhandbällen Punkte erzielen, aber am Ende reichte es nicht und er verlor 7:10. Auch Fabian Leicht musste nach läuferisch hervorragendem Spiel nach gut 2Std. Spielzeit in den Matchtiebreak, den er unglücklich mit 6:10 verlor. Thomas Leicht hielt das Spiel lange Zeit offen und brachte durch gute Laufarbeit viele Bälle zurück, doch auch er musste sich 4:6 1:6 geschlagen geben, ebenso Volker Ernst, der mit 1:6 0:6 wenig Mittel gegen C.Oeder fand.  Stefan Brandl konnte durch gutes Aufschlagspiel den ersten Satz für sich entscheiden, doch dann wurde es nochmal eng und nach verlorenem zweiten Satz ging auch der Matchtiebreak mit 6:10 an seinen Gegner. Durch eine Verletzung aus dem Einzel, konnte er nicht mehr im Doppel eingesetzt werden und auch Th.Leicht musste mit Rückenproblemen das Doppel abrechen. Nossek/F. Leicht konnten keinen weiteren Punkt beisteuern und somit stand es am Ende 8:1 für den SV Frensdorf.

Ergebnisse:

C. Walz : N. nossek 3:6 n6:0 10:7, A. Zipperer: J. Völker 3:6 3:6, M. Wicht: St. Brandl 4:6 6:3 10:6, M. Heimbach : F.Leicht 7:5 6:7 10:6, C. Oeder : V. Ernst 6:1 6:0, A. Gäcklein: Th. Leicht 6:4 6:1, Walz/ Zipperer; Nossek/F. Leicht 6:2 6:2, Wicht/Gäcklein : Völker/Brandl (w.o.), C. Oeder/Neundorfer: Ernst/Th. Leicht (w.o.)

Herren 65 Bezirksklasse, TC Staffelstein: TC Hallstadt 5:1

In ihrem ersten Saisonspiel der Herren 65 gab es einige knappe und spannende Entscheidungen. G. Scheller kämpfte vorbildlich, versuchte seinen Gegner immer wieder mit langen Bällen unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Am Ende siegte er verdient mit 7:5 7:6. Den zweiten Punkt holte Franz Wagner mit guter Laufarbeit und Angriffen am Netz gegen M. König. Bernd Potzel musste den ersten Satz mit einigen eigenen Fehlern mit 3:6 abgeben, konnte dann mit guten Vorhandbällen besser Druck aufbauen und mit 6:3 ausgleichen um dann jedoch unglücklich mit 7:10 den Matchtiebreak zu verlieren. W. Schmidt musste viel Laufarbeit und variantenreiches Spiel zeigen um gegen J. Wolf gewinnen zu können. Nach einem knappen 7:5 im ersten Satz ließ die Konzentration des Gegners etwas nach und mit 6:3 im zweiten Satz hieß es nach den Einzelbegegnungen bereits 3:1 für die Staffelsteiner. In den Doppel blieb es ähnlich knapp im Spielverlauf. Schmidt/Potzel versuchten mit langen Crossbällen Punkte zu machen, doch Wolf/Metzner hielten dagegen und somit musste bereits der erste Satz im Satztiebreak entschieden werden. Die Staffelsteiner zeigten hier die besseren Nerven und ein besseres Zusammenspiel und gewannen diesen mit 7:4. Auch der zweite Satz blieb lange ausgeglichen ehe sich Schmidt/Potzel über den Sieg freuen konnten. Im zweiten Doppel kam A. Kohles zum ersten Einsatz bei den Herren 65 und konnte an der Seite von F. Wagner einen 6:3 und 7:6 Erfolg erzielen, wobei hier die gute Reaktion am Netz von A. Kohles gepaart mit der sicheren Spielweise von F. Wagner die Entscheidung brachte.

Ergebnisse:

W. Schmidt: J. Wolf 7:5 6:3, G. Scheller: K. Regus 7:5 7:6, B. Potzel: H. Metzner 3:6 6:3 7:10, F. Wagner: M. König 6:4 6:1, Schmidt/Potzel : Wolf/Metzner 7:6 7:5, Wagner/Kohles : Regus/Eilbacher 6:3 7:6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.